Fehler

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf dieser Seite zu surfen

Automatisierung

 

Mehr als nur Licht an und Licht aus

Im Zuge moderner Gebäudetechnik sind die Möglichkeiten weitreichend, doch meistens sehr teuer und aufwendig in der Installation und Inbetriebnahme. Mit der TQ-Automation BA-Serie können Sie Ihre Gebäude aber schnell und einfach auf den neuesten Stand der Technik bringen. Mit einzigartiger Konnektivität und einem vereinfachten Projektierungssystem kann so mit wenig Aufwand viel bewirkt werden.

Das Gebäude beginnt im Raum

TQ-Automation BA ist für die Gebäudeautomatisierung auf Basis der VDI3813 ausgelegt. Im Speziellen konzentriert sich die Produktreihe auf einen Lösungsansatz, der mit der Raumautomation die kleinste Einheit des Gebäudes in den Mittelpunkt stellt.

 

Vorreiter in Sachen Konnektivität

Als einer der ersten Anbieter hat TQ-Automation die unterschiedlichen Gebäude-Bussysteme zusammengefasst und die Anwendung auf Basis einer objektorientierten Software standardisiert (IEC 61499). Typisch kann dadurch die Projektierungsdauer bis um den Faktor Fünf verkürzt werden.

Kleine Bausteine – Große Wirkung

Der Begriff „Smart Office“ umfasst zum einen die Erhöhung des Komforts, durch intelligent gesteuerte Beleuchtung, Belüftung oder auch Beschattung, hat zum anderen aber auch Auswirkungen auf den Energieverbrauch. So kann bereits pro reduziertem Grad Raumtemperatur rund 6% Heizenergie gespart werden. In Hinblick auf die Raumkühlung sind es sogar 8% pro Grad Raumtemperatur. Durch intelligente Automatisierung kann so typisch der Energieverbrauch bis zu 30% gesenkt werden.
Insbesondere im Industriebereich geht hier durch manuelle Einstellung und fehlende Automatisierung viel Geld verloren, CO2 wird unnötig produziert und die Umwelt belastet. Ein dem Bedarf entsprechend automatisierte Regelung der Kühlung sorgt zu für Einsparpotential von annähernd 40%.

Das System im Überblick

 

TQ_AUT_Gesamtsystems.jpg
  • Trennung der Geräte in Terminalmodul (Mechanik) und Funktionsmodul (Elektronik)
  • Leichte Montage und Verkabelung
  • Austausch von Funktionsmodulen ohne Lösen der I/O-Verdrahtung
  • Möglichkeit eines abgesetzten Rückwandbusses (CAB-Bus), dadurch dezentraler Aufbau
  • Elektronikdesign, Verbindungstechnik und Gehäuse auf Industrieniveau
  • Werkzeuglose Verdrahtung durch Federzugklemmen
  • Vereinfachte Fehlersuche durch die Trennung der Module
  • Keine Verschmutzung in der Bauphase
  • Formfaktor für DIN-Verteiler

Konnektivität

  • KNX, DALI, EnOcean, SMI, Universal I/O, Ethernet Switch, Ethernet Port
  • eingebaute Gateways für KNX und DALI
  • integrierte Spannungsversorgung
Image_XL_MIO_Schema_TQ_AUT.png

 

Integrationsdauer

Typisch um Faktor 5 schneller wie herkömmliche Systeme